aktuelle Termine

Supervision Digital

Der digitale Wandel betrifft nahezu alle Lebensbereiche und so haben wir auch für die transaktionsanalytische Supervision neue Formate entwickelt. Supervision – vom Lateinischen „super videre = von oben draufschauen“ – stellt den Menschen mit seinen Eigenschaften, Fähigkeiten und Erlebens- und Verhaltensmustern in den Vordergrund und hilft herauszuarbeiten, was der eigene Anteil daran ist, dass Dinge so geschehen, wie sie sind, Kommunikation so verläuft, wie es passiert.

Gestaltung des Supervisionssettings

Digitale Supervision ist eine Abfolge von Schritten, deren Summe den Erkenntnisgewinn sicherstellt.

Im Vorfeld beschreibt der Mensch sein Supervisionsanliegen anhand einer einfachen, aber hilfreichen Struktur auf schriftlichem Wege. Die dabei verwendeten Fragen stützen sich im Wesentlichen auf das Modell der Anliegenbearbeitung mit dem „reflecting team“ von Tom Anderson.

Die Supervision selbst erfolgt online via Zoom und dauert als Einzelsupervision je nach Vereinbarung 50 Minuten oder 100 Minuten.

Danach kann die Supervisand*in einen Supervisionsbericht verfassen, der in drei zentralen Fragen den Erkenntnisprozess zusammenfasst.

Diese Kombination aus Schriftlichkeit mit seiner strukturierenden und selbstklärenden Wirkung und dem persönlichen Kontakt hat sich in unserer Arbeit als am zielführendsten herausgestellt.

Einzelsupervision

Sie können Ihr Anliegen in Einzelsupervision thematisieren. Dabei sind sowohl einzelne Stunden als auch ein regelmäßiger Rhythmus möglich. Insbesondere bei der Vorbereitung auf eine neue Aufgabe oder Verantwortung oder der Klärung eines dauerhaften Problems empfiehlt es sich, mit einer Anzahl von zwischen 5 und 10 Supervisionsstunden zu rechnen.

Organisationen und Institutionen können für Führungskräfte oder Mitarbeiter Rahmenverträge mit uns abschließen, die der internen Zielgruppe die Möglichkeit einräumt, das Angebot an Supervision anlassbezogen und flexibel für einen bestimmten Zeitraum oder regelmäßig zu nutzen.

Teamsupervision

Die Teamsupervision steht dem gesamten Team regelmäßig zur Verfügung. Gängige Zeitfenster sind Sitzungen im 4-6 Wochen-Rhythmus. Inhaltlich stehen die Teamentwicklung oder die Fallsupervision im Vordergrund.

In der Teamsupervision schauen wir gemeinsam auf vorhandene und zu verändernde Strukturen, reflektieren die einzelnen Rollen, arbeiten an Aufgaben und besprechen Spielregeln, um so die Teamkultur konstruktiv zu stimulieren. Zudem schaffen Sie damit Entlastung und sichern die dauerhafte Freude an der Zusammenarbeit.

Organisation und Kosten

Kontakt, Zielklärung und Terminabsprache geht am einfachsten über office@ta-at-work.de.

Anschließend senden wir Ihnen Checklisten und den entsprechenden Zoom-Link zu.

Supervisionszeiten können je nach Absprache werktäglich von 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr vereinbart werden, in Einzelfällen auch am Samstag

Die Kosten belaufen sich für den gesamten Prozess mit einer Supervisionsstunde à 50‘ auf € 150,00 zzgl. der ges. MwSt.

Nächste Termine

Termin nach Vereinbarung – bitte kontaktieren Sie uns