aktuelle Termine

TA-Abendseminare in München

Ganz in der Tradition von Eric Berne’s Dienstags-Seminaren in San Francisco gibt es jetzt auch in München die TA-Abendseminare München

 

Für wen..? Sie haben Interesse

  • an wesentlichen Lebensthemen wie Kommunikation, zwischenmenschlichen Beziehungen und Persönlichkeitsentwicklung
  • an geistig-emotionalen Anregungen
  • an Erweiterung und Auffrischung Ihrer Kenntnisse der Transaktionsanalyse (TA)
  • an Diskussion und Erfahrungsaustausch über TA und ihre Anwendung
  • an Theorie- und Methodendiskussion
  • an Entwicklung sozialer und emotionaler Kompetenzen?

Wir laden Sie herzlich ein zu einer besonderen Veranstaltungsreihe zur Transaktionsanalyse in München!

Die Vorträge und Workshops sind offen für alle die, die sich persönlich oder beruflich für Transaktionsanalyse interessieren. Es geht darum, was die TA in verschiedenen Anwendungsfeldern beitragen kann zu mehr seelischer Gesundheit und Beziehungsfähigkeit, Mitmenschlichkeit, Zufriedenheit, Lebenssinn und Professionalität..

 

Ort
Evang. Stadtakademie München
Herzog-Wilhelm-Str. 24, EG

Unkostenbeitrag
pro Abend 20,- € (ermäßigt 10,- €)

Zeiten
jeweils 19.oo Uhr bis ca. 21.oo Uhr

Wegbeschreibung
Die Stadtakademie liegt zwischen Karlsplatz/Stachus und Sendlinger Tor, parallel zur Sonnenstraße (östlich). S-Bahnen und U-Bahnen Haltestelle Karlsplatz oder Sendlinger Tor, vom Hbf ca. 10 Minuten Fußweg (siehe auch unter www.evstadtakademie.de)

 

Ich bitte Sie um eine kurze formlose Anmeldung zu den einzelnen Abenden an die eMail-Adresse office@ta-at-work.de. Sie können aber auch spontan erscheinen und Interessierte mitbringen!

 

Informationen und Kontakt dazu:

Christoph Seidenfus, M.A.
TA AT WORK
D-83727 Schliersee, Miesbacher Str. 7
Tel. +491728633032
Email: office [at] ta-at-work.de

 

Möchten Sie regelmäßig die Programme zugeschickt bekommen, dann hinterlassen Sie uns bitte Ihre Adresse. Den aktuellen Flyer zu den TA-Abendseminaren München können Sie hier herunterladen.

Aktuelles Programm:

Aufgrund der gegenwärtigen Corona-Pandemie müssen auch wir die Münchner TA-Abende für ein Weilchen aussetzen. Gegenwärtig gehen wir davon aus, dass wir im Juli wieder starten können.

Für alle an der TA Interessierten: Hinter den nachfolgenden Links verbergen sich kurze Texte, mit welchen Konzepten die Transaktionsanalyse auf Corona antworten kann – kleine Handreichungen, die sich nützlich machen möchten, Handgriffe für die zweifelnde und belastete Seele und auch ganz konkrete Handlungsempfehlungen, die das derzeit so eingeschränkte Leben etwas leichter machen sollen. Schauen Sie rein!

Di. 7. Juli 2020  „Überstanden? Gott sei Dank, dass es vorbei ist? Etwas gelernt? Hauptsächlich gelitten?“

Wir wissen heute nicht, wo wir im Juli stehen werden. Was wir aber sehr wohl jetzt schon wissen, dass wir mit völlig Neuem zurechtkommen mussten. Manches davon sicherlich schrecklich, schlimm, zum Davonlaufen und schwierig zu ertragen. Manches aber auch stimulierend, einladend, kreativ und voll ungewohnter Möglichkeiten.

An diesem Abend möchte ich einen Austausch über das Erlebte unter TA-Vorzeichen anbieten – rege Diskussionen und einige Gedanken und Konzepte aus TA-Sicht sollen dazu beitragen, das Erlebte zu klären und Anregungen für die Nachdenklichkeit über sich selbst und die eigenen Erfahrungen zu bekommen.

Lust sich aus TA-Sicht damit zu beschäftigen?

Herzlich willkommen!

 

Christoph Seidenfus, Lehrtransaktionsanalytiker (TSTA), Supervisor und Coach, Leiter des Instituts TA AT WORK, München

 

Di. 29. September 2020  „Stark sein: Eine Kompetenz oder ein Antreiber?“

Stark sein, autonom sein, sich fähig fühlen, alles hinzukriegen, keine Durchhänger mehr haben, sich nicht einschüchtern und verunsichern lassen – wer will das nicht?! Oder ist Schwachsein nicht auch ganz schön? Sich anlehnen, sich helfen lassen?

Inneres und äußeres Starksein setzt sich aus vielen Bausteinen zusammen. Auch der Kontext macht einen Unterschied. Wie sieht das Starksein im Berufsleben und im Privatbereich aus und wie bei Frauen und bei Männern? Was ist gesundes Starksein und wann ist es ein skriptgebundener Antreiber? Die Transaktionsanalyse kann uns zur Lösung dieser Fragen und Dilemmata hilfreiche Impulse geben. Dieser Abend ist eine Einladung zur fachlichen und persönlichen Klärung dieser Haltungen.

 

Almut Schmale-Riedel, M.A., Lehrtransaktionsanalytikerin, Supervisorin und Coach, Leiterin der Instituts TEAM in Gilching